Planspiel "Willkommenskultur" sowie „Rechtsextremismus“ auf dem Evangelischen Kirchentag

Teilnahmerekord beim Planspiel „Willkommenskultur“

  • © Evangelischer Kirchentag
  • © Evangelischer Kirchentag

planpolitik bricht auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart 2015 alle Rekorde – zumindest die eigenen. Aufgrund des großen Interesses an unseren Planspielen “Ist das schon rechts? Menschenfeindlichkeit in der Mitte der Gesellschaft” sowie „Willkommenskultur – Integration von Flüchtlingen“ führten wir die Spiele einfach häufiger durch, so dass letztlich an den drei Tagen 1.300 Interessierte an insgesamt 65 Planspielen mitmachten!

Aufgrund der Aktualität des Themas Flucht und Asyl in Deutschland hat es nicht verwundert, dass der Andrang in Stuttgart so groß war. Dabei war die Aufgabe eine gewisse Herausforderung: Ein Planspiel zu einem hoch emotionalen und brisanten Thema entwickeln, dass seit Beginn des Jahres 2015 die Medienberichterstattung dominiert – und das alles in einer Spielzeit von max. 2 h!

Hier in Kürze das Szenario des Spiels: In Welzhausen, einer beliebigen deutschen Mittelstadt mit 90.000 Einwohnern wird zum ersten Mal ein interkulturelles Stadtfest ausgerichtet. Ziel ist es, auch die 180 Asylbewerber/innen einzubeziehen, die seit kurzem in der Stadt leben. Denn bisher gab es nur wenige Kontakte zwischen den Welzhausenern und den Geflüchteten. Doch was gut gemeint ist, geht schief: Offenbar folgen nur wenige Flüchtlinge der Einladung. Außerdem kommt es zu verschiedenen Zwischenfällen, die schließlich zur Auflösung des Stadtfestes führen. Überregionale Medien berichten über die Vorfälle, viele Gerüchte und Spekulationen stehen im Raum. Jetzt muss das Rathaus endlich Stellung nehmen und ruft alle Beteiligten zu einem Runden Tisch, um Licht ins Dunkel zu bringen.

Der Erfolg des Planspiels war bahnbrechend: Die Nachfrage auf dem Kirchentag war so enorm, dass wir improvisieren mussten. Spontan wurde der Zeitplan umgeworfen, der Drucker angeschmissen, und nach zwei Tagen und insgesamt 65 Planspielen hatten stolze 1.300 Personen teilgenommen. Teilnahmerekord für planpolitik! Auch das Medienecho war enorm: Berichtet wurde u.a. in der Stuttgarter Zeitung, im SWR und in Deutschlandradio Kultur.

2013 hatten wir auf dem Kirchentag in Hamburg mit dem Planspiel “Ist das schon rechts?” zum Thema rechtsextreme Tendenzen in der Mitte unserer Gesellschaft bereits einen eigenen Rekord aufgestellt und 1200 Teilnehmenden die Möglichkeit geboten, das kurze Planspiel mitzuerleben. Dieses Planspiel wird bis heute weiter in der Jugend- und Erwachsenenarbeit innerhalb der evangelischen Kirche eingesetzt. Bei Interesse können Sie das Spiel kostenfrei herunterladen.

Fakten

Zielgruppe

Kirchentags-Teilnehmende im Alter von 10 bis 90 Jahren

Zielsetzung
  • Rechtes Gedankengut innerhalb der Kirchengemeinden und in der Gesellschaft thematisieren, indem man sich mit unterschiedlichen Positionen dazu auseinandersetzen muss.
Auftraggeber/in

Deutscher Evangelischer Kirchentag (DEKT)

Dauer Veranstaltung

jeweils 2 h

Anzahl der Teilnehmenden

jeweils 15-20

Ort

Hamburg

Sprache

Deutsch

Kompetenzen

In den Medien