Die Dynamiken der Weltwirtschaftskrise in drei Stunden erfahrbar machen

Aktien, Herdentrieb und Crash – das Börsenspiel „Internationaler Finanzmarkt“

In diesem Planspiel kommen die Stärken einer Simulation voll zur Geltung: Nie war das Zocken mit Millionenbeträgen einfacher, spannender und lehrreicher, und selbst die fast unvermeidlichen Insolvenzen der großen Finanzmarktplayer am Ende des Spiels tun niemandem wirklich weh. Nicht umsonst gehört dieses Spiel zu den Dauerbrennern in unserem Angebot.

2008: Weltfinanzkrise. planpolitik beginnt mit der Entwicklung eines Planspiels, das die Dynamiken dieser Krise erfahrbar machen kann: Herdentrieb, Vertrauenskrise, Massenpanik.

Als Schauplatz wählen wir das Börsenparkett: Die Akteure sind große Banken, Versicherungen und Hedgefonds, denen es um die Maximierung ihrer Gewinne geht. Dabei werden die Bedeutung der geringen Kreditkosten, der Unsicherheit und Unvollständigkeit von Informationen, des Herdenverhaltens und schließlich des Verkaufsdrucks angesichts sinkender Kurse nachgezeichnet.

Auch mehrere Jahre später setzen wir diese Simulation gerne und oft ein, um den Kick rund ums Zocken erfahrbar zu machen. Sie dient als praxisbezogener„ Aufschlag“ für eine Veranstaltung zur Finanzkrise und ihren nachfolgenden Implikationen in der Realwirtschaft.

Dieses Spiel kann mit dem Planspiel „Schuldenkrise“ kombiniert werden.

Fakten

Zielgruppe

Schüler und Schülerinnen Klassen 11-13

Zielsetzung
  • Erleben der Dynamiken und Zwänge der Aktienmärkte - Unsicherheit, unvollständige Informationen, Herdenverhalten, Verkaufsdruck, etc.
  • Erkennen des Unterschieds zwischen risikoreichem und risikoscheuem Anlageverhalten
  • Reflektion über die Ursachen von Finanzkrisen
Auftraggeber/in

diverse, u.a. Evangelische Akademie Loccum

Dauer Veranstaltung

3 h

Anzahl der Teilnehmenden

15-60

Ort

deutschlandweit

Sprache

Deutsch, Englisch

Kompetenzen

Stimmen

  • Seit Jahren bauen wir auf das Know-How und die breite Methodenkompetenz von planpolitik. Sie beleben das Tagungsgeschehen, weil sie die Schüler/innen konsequent einbeziehen und dazu anregen, Inhalte kritisch zu hinterfragen.

    Simone Schad-Smith (Evangelische Akademie Loccum)

  • Das Planspiel war realitätsnah und sehr gut überlegt. Es war spannend, so viele Einblicke in den Aktienmarkt zu bekommen.

    Teilnehmer

  • Die Seminarleitung war sehr angenehm, da sie zum arbeiten motiviert hat, aber nicht zu streng und kontrollierend war.

    Teilnehmerin